Anti-Atom-Soli-Party in Münster

Party-FlyerHier auf der Seite berichten wir viel über Anti-Atom-Verfahren. Gerade im Münsterland hat es um die Atomanlagen und -transporte in Gronau, Ahaus und Lingen in den letzten zwei Jahren viele Aktionen gegeben: Bei Demonstrationen, Kletteraktionen zum Flugblätter verteilen, auf den Schienen oder bei Blockaden der Atomanlagen. Neben politischen Diskussionen über den Weiterbetrieb der Urananreicherungsanlage hat das auch zu etwa 50 Straf- und Bußgeldverfahren gegen Atomkraftgegner*innen geführt.

Diese Verfahren kosten Geld und deshalb wollen wir mit euch gemeinsam solidarisch feiern – gegen die Atomindustrie und die Kriminalisierung, zusammen mit der Band „Pogopanik“ aus Bielefeld. Alles eingenommene Geld geht in die Verfahren in Gronau, Lingen, Steinfurt, Hamm und Dülmen.

Samstag, 15.2. 2014
i
n der Baracke (Scharnhorststr. 100) in Münster

Vorher gibt es eine Lesung mit Kurzgeschichten über die Staatsgewalt von Cécile.

18.30 Uhr: Lesung mit Cécile Lecomte
„Kommen Sie da runter!?“ – das ist der Satz, den die in Deutschland lebende Französin Cécile Lecomte bei ihren spektakulären Kletteraktionen gegen Urantransporte, Castoren und vieles andere am häufigsten von der Polizei hört. Und der Satz ist der Titel ihres druckfrischen Buches aus dem Graswurzelverlag.
In ihren Kurzgeschichten erzählt die als „Eichhörnchen“ bekannte Kletteraktivistin von ihren vielfältigen Aktionen des zivilen Ungehorsams für eine Welt ohne Agro-Gentechnik, Atomprojekte, Klimakiller, Kriege und Rassismus.
Aktionsbilder begleiten diese spannende Reise in ein aktivistisches Leben.
Die gleiche Veranstaltung findet am 14.2. um 19 Uhr in Metelen auf dem Hof von Heiner und Dette Konert (Naendorf 1) statt.
20 Uhr: Essen für alle gegen Spende
21 Uhr: Konzert und Soli-Party
Es spielt die Punk-Band Pogopanik aus Bielefeld. 

Dieser Beitrag wurde unter nächste Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.