Unterm Schotter liegt das Rohr! – Soli Bierdeckel für Ankettaktion

Im Herbst 2017 gelang es Aktivist_Innen sich im Gleisbett vor und hinter einen Zug, beladen mit UF6 (Uranhexafluorid) auf dem Weg in die Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau, zu ketten.
Die Anlage, genauso wie die Brennelementefabrik in Lingen, ist nicht vom sogenannten Atomausstieg umfasst und beide haben eine unbefristete Betriebsgenehmigung. Deutschland wird also auch weiterhin, sollte es tatsächlich seine AKW abschalten, vom atomaren Weltmarkt profitieren und daran beteiligt sein. Und da auf Politiker_Innen und ihr Geschwafel nie verlass ist, muss mensch die Dinge halt selbst in die Hand nehmen!

Um auf die fortdauernde Umweltverstrahlung, die menschenverachtenden Arbeitsbedingungen und die Repression gegen die Menschen, die sich dagegen stemmen hinzuweisen, haben wir Soli-Bieruntersetzer gedruckt.
Schütz also auch du dein schicken Eichentresen in deiner Lieblingssolikneipe jetzt mit politischen Inhalten!
Passt auch zum stilvoll in der Innenstadt mit Kasi cornen…

Die Bierdeckel gibts hier

Die Pressemittelung zur Aktion

Infos zur Repression findet ihr auf dieser Seite, unter Steinfurt.

Mehr Infos zu Urantransporten durch Deutschland auf urantransport.de oder auf Twitter (@urantransport)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.