Itzehoe: Bußgeld fürs Parken am AKW Brokdorf

Seit 30 Jahren demonstrieren Atomkraftgegner*innen an jedem 6. eines Monats vor dem AKW Brokdorf für dessen sofortige Abschaltung. Im Rahmen der Mahnwache stehen die Autos der Demonstrierenden immer als Teil der Demonstration als stehender Autokorso vor der Zufahrt des AKW Brokdorf. Jetzt plötzlich soll ein Teilnehmer dafür ein Bußgeld von 15 Euro fürs Parken im Haltverbot bezahlen, er legte Widerspruch ein, deshalb kommt es am 27.4.um 14.20 Uhr zum Prozess vor dem Amtsgericht Itzehoe.

Vor über 30 Jahren wurde mit den Erfahrungen des Super-GAUs in Tschernobyl und den Erfahrungen der Demo vom 7.6.86 in Brokdorf versprochen, jeden 6. eines Monats wieder zu kommen so lange bis das AKW endgültig abgeschaltet ist. Die Situation ist also keine neue, sogar die Kraftwerksleitung nimmt die Mahnwache als Ergänzung ihrer monatlich durchzuführenden Sicherheitsbelehrung gerne hin. Insofern ist es um so verwunderlicher, dass nach Jahren der Ruhe jetzt plötzlich der Atomstaat Bußgelder fürs Parken dort eintreiben will. Unabhängig davon wird natürlich die Mahnwache am AKW Brokdorf an jedem 6. des Monats fortgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter nächste Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.