Drei Vorwürfe in einem Prozess…?

Klingt unglaublich, ist aber wahr: Im August sollten nach Willen der Richterinnen Ahle und von Bülow in einem Prozess Vorwürfe aus drei unterschiedlichen Aktionen verhandelt werden. Es wurden gegen die zwei betroffenen Personen zusätzlich auch noch zwei getrennte Prozesse angesetzt. Aus diversen Gründen scheiterten beide für August angesetzten Termine, nächste angesetzte Termine sind im Dezember.

Konkret geht es um folgende Aktionen:

Das alles soll jeweils einen Verstoß gegen die Eisenbahn- Bau- und Betriebsordnung darstellen und es wird in den Prozessen jeweils um drei Bußgelder zwischen 100 und 500 Euro gehen.

Termine:

 

  • 20. Dezember 2012,  AG Potsdam Jägerallee 10-12 (Richterin von Bülow). Hier hat die Richterin entschieden, die drei Vorwürfe einzeln zu verhandeln. Pro Vorwurf hat sie Prozesstermine von jeweils zehn (!) Minuten angesetzt, die Termine sind 13:30, 13:40 und 13:50 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, nächste Termine, neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.