Neue Prozesstermine in Hamburg

In Hamburg gibt es neue Prozesstermine. Nach der Aussetzung des Prozesses gegen einen Aktivisten wegen der vorgeworfenen Inspektion des C.Steinweg-Geländes versucht das Gericht es nun gegen einen anderen Aktivisten mit dem gleichen Vorwurf. Der Prozess findet nicht statt (das Verfahren wurde eingestellt)  beginnt am Freitag, den 1.4.2016 um 10.30 Uhr vor dem Amtsgericht Hamburg-Harburg (Sitzungsaal A 6.04). Der Vorwurf lautet Hausfriedensbruch. Bei der Inspektion des C.Steinweg-Geländes im Sommer 2014 waren 51 Container mit Uranerzkonzentrat entdeckt worden.

Blockade_Urantransport_Hamburg-3_quelle_feinfrischDiese Container wurden versucht, wenige Tage später abzutransportieren. Dabei gab es jedoch Probleme, denn vor und hinter dem bereit gestellten Zug waren Aktivst_innen im Gleisbett angekettet. Gegen einer Person wird am Donnerstag, den 7.4.2016 um 9:45 Uhr im Amtsgericht Hamburg-Harburg im Saal B2.11 verhandelt. Vorgeworfen wird Nötigung und Störung öffentlicher Betriebe. Im letzten Dezember war bereits eine Person in erster Instanz zu 50 Tagessätzen verurteilt worden, Berufung wurde dort jedoch eingelegt.

Bei beiden Prozessen sind solidarische Zuschauer_innen willkommen!

Infos zu den Anti-Atom-Verfahren in Hamburg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, nächste Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Neue Prozesstermine in Hamburg

  1. Pingback: Atomtransporte durch Hamburg stoppen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.